St.-Josef-Schule Westönnen

Aktuelles

Unterricht und Lernen ab dem 11.Januar 2021

 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

wir hoffen, Sie und Ihre Familien konnten gut und gesund in das neue Jahr starten!

Wie Sie den aktuellen Pressemeldungen sicherlich bereits entnommen haben, ist der Präsenzunterricht (Besuch der Schule) bis zum 31. Januar 2021 ausgesetzt.

Das heißt konkret, dass die Kinder bis zu diesem Zeitpunkt im Distanzlernen unterrichtet werden (Bearbeitung von schulischen Aufgaben zuhause).

Bitte beachten Sie, dass dies folgende Dinge aus unserem Konzept zum Distanzlernen beinhaltet:

- Das Arbeitsmaterial wird analog zur Verfügung gestellt. Die Kinder erhalten Materialpakete und Tages- oder Wochenpläne. Die Lehrerinnen bieten Lernvideos, Telefonsprechstunden oder Videochats als Erklärungshilfen an. Der Distanzunterricht sollte zur eigentlichen Unterrichtszeit stattfinden (8.00- 11.30Uhr). Währenddessen sind die Lehrerinnen erreichbar und versuchen auch zu festen Terminen mit Ihren Kindern Kontakt aufzunehmen, um sie im Distanzlernen zu unterstützen. Die bearbeiteten Materialien werden zu einem von den Lehrerinnen festgelegten Zeitpunkt zur Korrektur zurückverlangt. Bitte beachten Sie, dass die bearbeiteten Materialien in die Leistungsbewertung mit einfließen.

- Die Informationswege über die Klassengruppen haben sich bewährt und werden im Einzelfall über E-Mail-Verteiler über die Klassenlehrerinnen erweitert. Hierüber werden die wichtigsten Informationen für Sie schnellstmöglich zugänglich gemacht. Nutzen Sie für aktuelle Infos auch unsere Homepage!

Die Schulministerin ruft alle Eltern auf, ihre Kinder – soweit möglich – zuhause zu betreuen, um so einen Beitrag zur Kontaktreduzierung zu leisten. In diesem Zusammenhang wird auf folgendes hingewiesen:

Um die damit verbundene zusätzliche Belastung der Eltern zumindest in wirtschaftlicher Hinsicht abzufedern, soll bundesgesetzlich geregelt werden, dass das Kinderkrankengeld im Jahr 2021 für 10 zusätzliche Tage pro Elternteil (20 zusätzliche Tage für Alleinerziehende) gewährt wird. Der Anspruch soll auch für die Fälle gelten, in denen eine Betreuung des Kindes während des Distanzunterrichts zu Hause erfolgt.

Alle Grundschulen in NRW bieten jedoch ab Montag, den 11.01.2021 ein Betreuungsangebot für diejenigen Kinder an, die nach Erklärung ihrer Eltern nicht zuhause betreut werden können. Regelunterricht findet während der Betreuungsangebote NICHT statt. Die Kinder erledigen (wie die Kinder zuhause) unter Aufsicht ihre schulischen Aufgaben, die sie von den Klassenlehrerinnen für den Distanzunterricht erhalten haben.

Sollten Sie Notbetreuung benötigen, melden Sie sich bitte bis spätestens zum 11.01.2021 mit dem Anmeldeformular (hier!) an, damit wir einen adäquaten Personaleinsatz sicher planen können.

Am Dienstag, den 12.01.2021, in der Zeit von 7.30 bis 12.30 Uhr, stellen wir die ersten Materialpakete für Ihr Kind in den jeweiligen Klassenfächern in der Aula zur kontaktlosen Abholung bereit.