St.-Josef-Schule Westönnen

Aktuelles

Auswertung der Fragebögen zum Distanzlernen 35957833 klemmbrett mit checkliste fragebogen kontrollkstchen und stift skizze vektor illustration

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

vielen Dank, dass Sie an unserer Umfrage zum Distanzlernen teilgenommen haben.

Um uns stetig zu verbessern und eine gute Bildungs-und Erziehungspartnerschaft mit Ihnen zu leben, brauchen wir Ihre Rückmeldung.

Wir haben die Antworten der Fragebögen ausgewertet und freuen uns, im Allgemeinen so ein positives Feedback für unsere Arbeit bekommen zu haben. Negativ wurde im Einzelfall wurden unzureichendes Aufgabenmaterial, zu wenig Videokonferenzen oder zu geringe Rückmeldungen zu den bearbeiteten Aufgaben angemerkt. Dies Anmerkungen helfen uns dabei, besonderes Augenmerk auf die Qualität und Quantität der Aufgaben zu legen.

Die allermeisten Familien waren doch sehr zufrieden mit unserem Konzept des Distanzlernens:

Das analog zur Verfügung gestellte Arbeitsmaterial, die Art der Ausgabe und der Rückgabe, der Aufgabenumfang und auch die Art der Aufgaben war für die meisten von Ihnen zufriedenstellend und für die Kinder gut leistbar. Der zeitliche Rahmen in der vorgegebenen Unterrichtszeit war für die meisten Familien gut zu integrieren. Die Kontakte über Videokonferenzen und Telefonate, die Telefonsprechstunden und die Erreichbarkeiten der Kolleginnen wurden von Ihnen als sehr positiv empfunden. Alle Kinder hatten die Möglichkeit, zuhause ein digitales Endgerät zu benutzen, so  dass diese Angebote oder auch das Padlet mit dem Zusatzmaterial genutzt werden konnten.

Ihre Rückmeldungen dürfen wir so interpretieren, dass wir die bisherige Form des Distanzlernens - sollte das notwendig sein - so weiterführen und optimieren können.

Besonderes Lob haben wir dafür erhalten, dass die Kolleginnen den Kindern auch in dieser Zeit versucht haben, nah zu sein: über Briefe, kleine Geschenke, motivierende Rückmeldungen, kleine Smileys oder Sonstiges.

Das größte Problem beim Distanzlernen - so Ihre Rückmeldung - sind die fehlenden Sozialkontakte. Sowohl zu den Lehrerinnen als auch zu den Mitschülern.

Das empfinden wir als Pädagogen genau so: Ohne Kinder ist Schule NIX. Deswegen sind wir froh und dankbar, wenigstens auf Distanz Ihre Kinder mit Freude, Leidenschaft und so viel Professionalität wie möglich begleiten zu können.

Danke für die hervorragende und unterstützende Zusammenarbeit in dieser Zeit!