St.-Josef-Schule Westönnen

Mitteilungen

Neue Informationen zur Notbetreuung (27.04.2020)

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

wie Sie bereits aus den Medien erfahren haben, wurden die Bedingungen zur Aufnahme Ihrers Kindes in die Notbetreuung erweitert. 

Hier die neusten Informationen aus dem Schulministerium:

Für den Anspruch auf die Notbetreuung in Schulen gelten seit dem 23. April 2020 erweiterte berufliche Tätigkeitsbereiche. Grundlage bildet die Coronabetreuungsverordnung (CoronaBetrVO), die mit Wirkung vom 27. April 2020 angepasst wird.

https://www.mags.nrw/erlasse-des-nrw-gesundheitsministeriums-zur-bekaempfung-der-corona-pandemie

Ein aktualisiertes Formular zum Nachweis des Betreuungsbedarfs für die Eltern ist unter der Rubrik bzw. dem Reiter „Notbetreuung“ zu finden.

https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/index.html

2) Alleinerziehende Elternteile

Alleinerziehende Elternteile, die einer Erwerbstätigkeit nachgehen oder die sich aufgrund einer Schul- oder Hochschulausbildung in einer Abschlussprüfung befinden, haben ab dem 27. April 2020 Anspruch auf die Teilnahme ihres Kindes an der Notbetreuung, sofern eine private Betreuung nicht anderweitig organisiert werden kann. Dies gilt für jede Erwerbstätigkeit des alleinerziehenden Elternteils, unabhängig von der Auflistung der Tätigkeitsfelder, die sich aus der Anlage der CoronaBetrVO ergeben.

3) Notbetreuung an Wochenenden und Feiertagen

Mit der SchulMail Nr. 8 hatte ich Sie informiert, dass eine Wochenendbetreuung nur bis einschließlich 19. April 2020 erfolgt. Folglich findet sie ab sofort nicht länger statt. An Feiertagen findet ebenfalls keine Notbetreuung statt.

 

 

 

 

 

 

 

Informationsangebot des Schulministeriums NRW

Liebe Eltern,

jeden Tag hören wir etwas Neues in den Medien, wie mit der stufenweisen Wiederöffnung der Schulen verfahren wird. Ebenso zu der Erweiterung der Notbetreuung. Sobald wir von den zuständigen Schulaufsichtsbehörden Order haben, versuchen wir diese umzusetzen und informieren Sie umgehend.

Alle wichtige Informationen zum Thema Coronavirus und Schule finden Sie  auf der Homepage des Ministeriums für Schule und Bildung (www.schulministerium.nrw.de). Diese werden stetig aktualisiert.

 

 

 

 

 

 

 Notbetreuung- neuer Erlass

Liebe Eltern, 

für die Notbetreuung an Schulen und in Kindertageseinrichtungen gibt es einen neuen Erlass.

Bitte denken Sie daran, dass ab Montag für die Notbetreuung Ihrer Kinder folgende Vorgaben der Landesregierung maßgeblich sind: Ein Elternteil muss in einem systemrelevanten Funktionsbereich arbeiten und dies auch durch eine Bescheinigung des Arbeitnehmers nachweisen. Zudem müssen Sie nachweisen, dass eine Betreuung im häuslichen Bereich nicht möglich ist.

Bitte melden Sie den Bedarf einer Notfallbetreuung mit den notwendigen Nachweisen schnellstmöglich per E-mail an, damit wir diese besser organisieren können. 

Noch ist die Schule zu den üblichen Zeiten erreichbar. Dies kann sich aber im Laufe der nächsten Tage ändern. Änderungen erfahren Sie an dieser Stelle!

Wir möchten Sie bitten, die Schule nur aus wirklich unaufschiebbaren Gründen zu betreten! Nutzen Sie möglichst Telefon (02922-3291) oder Email (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) für Absprachen oder Informationsaustausch! 

Wir danken für Ihr Verständnis und die gute Zusammenarbeit! 

Bitte bleiben Sie gesund!

PS: Alle außerschulischen Angebote (AGs) finden selbstverständlich NICHT statt!

 

 

 

 

 

Aktuelle Situation (17.4.2020)

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte unserer Schülerinnen und Schüler,

wie Sie sicherlich den Medien schon entnommen haben, bleiben die Grundschulen in NRW auf der Grundlage des am 15.04.2020 gefassten Beschlusses der Bundeskanzlerin mit den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder nach den Osterferien zunächst noch geschlossen.

Sollte die Entwicklung der Infektionsraten es zulassen, sollen dann die Grundschulen allerdings schrittweise ab dem 04. Mai 2020 geöffnet werden, vorrangig für die Schülerinnen und Schüler der Klasse 4, um diese Kinder so gut wie möglich auf den im Sommer bevorstehenden Wechsel auf die weiterführenden Schulen vorzubereiten.

Solange es noch für unsere Schülerinnen und Schüler keinen geregelten Unterricht geben kann, wird das bewährte Notbetreuungsangebot aufrechterhalten.

Dieses Notbetreuungsangebot soll zudem ab dem 23.04.2020 um weitere Bedarfs­gruppen erweitert werden, um auch denjenigen Eltern ein Angebot machen zu können, die aufgrund des Wiedereinstiegs an ihre Arbeitsplätze zurückkehren. Hierzu werden Sie rechtzeitig weitere Informationen erhalten, sobald diese von der Landes­regierung hier vorliegen.

Falls Sie auf eine Notbetreuung angewiesen sein sollten, werden Sie gebeten, uns dies zur Vorbereitung des entsprechenden Betreuungsangebots per E-Mail (an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) oder Telefon vorab umgehend mitzuteilen, sofern Sie dies bislang noch nicht getan haben.

Ab Montag, den 20. April 2020 erhalten Ihre Kinder wieder wie gewohnt schulisches Übungsmaterial für die Bearbeitung zuhause. Den Umgang zu dem Übungsmaterial und zur Rückgabe von bearbeiteten Aufgaben erklären Ihnen die Klassenlehrerinnen Ihrer Kinder gerne.

Weitere Informationen dazu erhalten Sie in unseren nächsten Elternbriefen und an dieser Stelle! Bei Fragen wenden Sie sich jederzeit an uns.

Wir hoffen, dass wir uns bald gefahrlos wiedersehen können.

 

Bleiben Sie gesund!

 

 

 

 

 

Schulschließung!

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigten der

Schülerinnen und Schüler der St. Josef- Grundschule Westönnen,

 

ab Montag, dem 16.03.2020 findet bis zu den Osterferien kein ordentlicher Schulbetrieb mehr statt.

Sollten Sie am Montag, den 16.03. und Dienstag, den 17.03. die Betreuung Ihres Kindes organisieren müssen, können Sie sie zu den gewohnten Unterrichtszeiten zur Schule schicken. OGS und Betreuung haben am Montag und Dienstag wie gewohnt geöffnet. Ab Mittwoch ist der Schulbetrieb dann komplett eingestellt.

Arbeiten Sie in unverzichtbaren Funktionsbereichen, wie im Gesundheitswesen, in Krankenhäusern, der Feuerwehr oder THW, und haben Sie Probleme mit der häuslichen Betreuung Ihrer Kinder, setzten Sie sich bitte mit den Klassenlehrerinnen oder der Schule (auch gerne per Mail) in Verbindung, damit wir eine entsprechende Notbetreuung einrichten können. Diesbezüglich werden weitere Infos folgen!

Der Elternsprechtag in der nächsten Woche fällt aus gegebenem Anlass aus. Sollten Sie dringenden Gesprächsbedarf haben, nutzen Sie das Angebot der Lehrer, Sie telefonisch zu beraten.

Ihre Kinder wurden bereits vorsorglich mit Lernmaterialien versorgt. Bitte unterstützen Sie Ihr Kind beim selbstständigen Lernen und Arbeiten zu Hause.

Ich bin zuversichtlich, dass wir die entstandene Ausnahmesituation gemeinsam bewältigen werden.

Herzliche Grüße und bleiben Sie gesund!

  Ursula Steinhoff

-komm. Schulleiterin-