St.-Josef-Schule Westönnen

Betreuung

Schule von acht bis eins

An unserer Schule besteht seit 1996 die Möglichkeit, die Schülerinnen und Schüler nach Unterrichtsschluss bis 13.30 Uhr betreuen zu lassen. Um dieses anbieten zu können, haben

sich einige Eltern aus der Schulpflegschaft zusammengeschlossen und den Verein„Schule von acht bis eins“ gegründet.

Die Betreuung der Kinder beginnt nach der vierten Stunde (bei Bedarf auch früher) und endet um 13.30 Uhr. Seit Oktober 1997 erfolgt die Betreuung durch Frau Kerkhoff und Frau

Finke. Die Kinder haben in der Betreuungsgruppe die Möglichkeit ihre Hausaufgaben zu machen, frei zu spielen, zu basteln und zu malen oder sich einfach nur zu erholen. Hier die

Informationen für interessierte Eltern:

 

 

Sehr geehrte Eltern,

auch an der Grundschule St. Josef in Westönnen besteht die Möglichkeit, sein(e) Kind(er) nach Unterrichtschluss bis 13.30 Uhr in der Schule betreuen zu lassen.

Um diese Leistung anbieten zu können, haben sich einige Eltern aus der Schulpflegschaft im Jahre 1996 zusammengeschlossen und den Verein „SCHULE VON ACHT BIS EINS“ gegründet, womit die Voraussetzung geschaffen wurde, eine Trägerschaft zu bilden. Die Vereinsgründung basiert auf einer Initiative des Kultusministeriums des Landes Nordrhein-Westfalen im Frühjahr 1996. Zielsetzung ist es, Eltern die Möglichkeit zu bieten, ihr Kind nicht vor 13.30 Uhr selbst beaufsichtigen zu müssen. Zu diesem Zweck werden Landesmittel zur Verfügung gestellt, die durch eine eigenständige Trägerschaft mit den Schulmitteln nicht in Berührung kommen.

Die Betreuung erfolgt durch Frau Renate Kerkhoff und Frau Christel Finke. Unsere Betreuerinnen werden die Beschäftigungen an den Bedürfnissen der Kinder ausrichten. Dabei können Spiele und Erholung im Mittelpunkt stehen. Die Kinder haben auch die Möglichkeit, die Hausaufgaben in einem separaten Raum zu erledigen.

Die Betreuung der Kinder beginnt nach der vierten Stunde um 11.35 Uhr- nach Bedarf auch schon um 10.45 Uhr und in der Zeit von 8.00 Uhr bis 8.45 Uhr, falls es der Stundenplan erforderlich macht- und endet um 13.30 Uhr. Die Kinder, die mit dem Schulbus den Heimweg antreten, werden um 13.20 Uhr aus der Betreuung entlassen, da sonst keine Fahrmöglichkeit mehr besteht. Kinder, die erst nach der fünften Stunde (um 12.30 Uhr) in die Betreuung kommen, können auch nur bis 13.30 Uhr bleiben.

An schulfreien Tagen (Lehrerfortbildungen), sowie jeweils in der 1. Woche der Herbst- und Osterferien, sowie 2 Wochen in den Sommerferien in der Zeit, wie auch der Kindergarten St. Cäcilia geöffnet ist, wird eine Betreuung nach Bedarf und Abfrage angeboten (Sommerferien 2020: 29.06.2020 bis 10.07.2020, sowie am 10.08.2020 und 11.08.2020).

Da die Landesmittel für die Personal- und Sachkosten nicht ausreichen, wird ein monatlicher Beitrag pro Kind erhoben. Wir haben eine Staffelung nach Schuljahrgang und Stundenbedarf eingeführt. Im jetzt laufenden Schuljahr (2019/2020) werden folgende Beträge erhoben:

für die Klassen 1 und 2: 35,00 Euro

für die Klasse 3:  25,00 Euro

für die Klasse 4: 15,00 Euro 

Der genaue Beitrag kann erst nach Schuljahresbeginn festgelegt werden, da die Höhe der Landesmittel erst zu diesem Zeitpunkt endgültig mitgeteilt werden.

Für den Zeitraum der Betreuung ist für die Kinder ein Versicherungsschutz gewährleistet.

Bei Interesse an einer Betreuung ist ein Betreuungsvertrag abzuschließen, bei gleichzeitig kostenloser Mitgliedschaft im oben genannten Verein. Selbstverständlich besteht auch die Möglichkeit, dem Verein als förderndes (also zahlendes) Mitglied beizutreten. Formulare sind im Schulbüro oder bei unseren Betreuerinnen erhältlich.

Für Fragen stehen Ihnen unser Betreuungsteam täglich in der Zeit von 11.30 Uhr bis 13.30 Uhr im Betreuungsraum in der Grundschule zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Schule von acht bis eins