St.-Josef-Schule Westönnen

News

Unterricht und Lernen ab dem 11.Januar 2021

 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

wir hoffen, Sie und Ihre Familien konnten gut und gesund in das neue Jahr starten!

Wie Sie den aktuellen Pressemeldungen sicherlich bereits entnommen haben, ist der Präsenzunterricht (Besuch der Schule) bis zum 31. Januar 2021 ausgesetzt.

Das heißt konkret, dass die Kinder bis zu diesem Zeitpunkt im Distanzlernen unterrichtet werden (Bearbeitung von schulischen Aufgaben zuhause).

Bitte beachten Sie, dass dies folgende Dinge aus unserem Konzept zum Distanzlernen beinhaltet:

- Das Arbeitsmaterial wird analog zur Verfügung gestellt. Die Kinder erhalten Materialpakete und Tages- oder Wochenpläne. Die Lehrerinnen bieten Lernvideos, Telefonsprechstunden oder Videochats als Erklärungshilfen an. Der Distanzunterricht sollte zur eigentlichen Unterrichtszeit stattfinden (8.00- 11.30Uhr). Währenddessen sind die Lehrerinnen erreichbar und versuchen auch zu festen Terminen mit Ihren Kindern Kontakt aufzunehmen, um sie im Distanzlernen zu unterstützen. Die bearbeiteten Materialien werden zu einem von den Lehrerinnen festgelegten Zeitpunkt zur Korrektur zurückverlangt. Bitte beachten Sie, dass die bearbeiteten Materialien in die Leistungsbewertung mit einfließen.

- Die Informationswege über die Klassengruppen haben sich bewährt und werden im Einzelfall über E-Mail-Verteiler über die Klassenlehrerinnen erweitert. Hierüber werden die wichtigsten Informationen für Sie schnellstmöglich zugänglich gemacht. Nutzen Sie für aktuelle Infos auch unsere Homepage!

Die Schulministerin ruft alle Eltern auf, ihre Kinder – soweit möglich – zuhause zu betreuen, um so einen Beitrag zur Kontaktreduzierung zu leisten. In diesem Zusammenhang wird auf folgendes hingewiesen:

Um die damit verbundene zusätzliche Belastung der Eltern zumindest in wirtschaftlicher Hinsicht abzufedern, soll bundesgesetzlich geregelt werden, dass das Kinderkrankengeld im Jahr 2021 für 10 zusätzliche Tage pro Elternteil (20 zusätzliche Tage für Alleinerziehende) gewährt wird. Der Anspruch soll auch für die Fälle gelten, in denen eine Betreuung des Kindes während des Distanzunterrichts zu Hause erfolgt.

Alle Grundschulen in NRW bieten jedoch ab Montag, den 11.01.2021 ein Betreuungsangebot für diejenigen Kinder an, die nach Erklärung ihrer Eltern nicht zuhause betreut werden können. Regelunterricht findet während der Betreuungsangebote NICHT statt. Die Kinder erledigen (wie die Kinder zuhause) unter Aufsicht ihre schulischen Aufgaben, die sie von den Klassenlehrerinnen für den Distanzunterricht erhalten haben.

Sollten Sie Notbetreuung benötigen, melden Sie sich bitte bis spätestens zum 11.01.2021 mit dem Anmeldeformular (hier!) an, damit wir einen adäquaten Personaleinsatz sicher planen können.

Am Dienstag, den 12.01.2021, in der Zeit von 7.30 bis 12.30 Uhr, stellen wir die ersten Materialpakete für Ihr Kind in den jeweiligen Klassenfächern in der Aula zur kontaktlosen Abholung bereit.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fröhliche Weihnachten

 

stern von bethlehem

Auf jedem Weg findet sich ein Zauber!

Monika Minder

                                                                                          

Liebe Familien unserer Schülerinnen und Schüler,

ein spezielles Jahr geht zu Ende. Wir wurden in vielerlei Hinsicht herausgefordert.

Corona und die Folgen für ein geregeltes Leben, Wirtschaft und Bildung haben uns über mehrere Monate begleitet und unser tägliches Leben als Lehrerinnen, Mitarbeiter der Schule, als Familien geprägt. Ängste und Unsicherheiten haben uns gelähmt, Distanzregeln haben Nähe untersagt und Masken haben unsere Blicke aufeinander verändert.

Und dennoch gab es immer wieder Momente, die es geschafft haben, Zauber in unser Leben zu bringen: Allen voran die Hilfsbereitschaft aller Mitarbeiter der Schule und der Betreuungseinrichtungen, die ohne zu zögern mithelfen, wann immer Not am Mann herrscht. Die Freundlichkeit der Behörden, die trotz des Verordnungschaos jede Frage geduldig beantwortet haben. Das Verständnis und die Geduld von Ihnen als Eltern, wenn Informationen nur langsam flossen oder wieder eine neue Veränderung kam. Die Einsatzfreude des gesamten Kollegiums, die voller Leidenschaft auch in schwierigen Zeiten ihrer Berufung folgen. Die Steinschlange vor unserer Schule, die uns gezeigt hat, dass die Kinder uns und die Schule vermissen. Die Kinder, die die Hygieneregeln in unserer Schule als so normal empfinden, dass es uns leicht fällt, sie mit ihnen zu tragen. Die Masken, die uns zwingen, einander in die Augen zu sehen, und wir darin viel häufiger Lachen als Traurigkeit entdecken.

Sicher ist es auch Ihnen gelungen, immer wieder irgendwo einen Zauber zu entdecken….

Wir wünschen Ihnen, Ihren Kindern und Familien besinnliche Momente und erholsame Tage:

Einfach eine zauberhafte Weihnachtszeit und einen guten Start in ein wundervolles Jahr 2021!

 

 

 

 

 

 

Weihnachtsferien starten früher!

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte unserer „Josefs“- Kinder,

wie   Sie   vielleicht   schon   durch   Fernsehen   und   Presse   erfahren   haben,   hat  das Schulministerium NRW beschlossen, dass der 21. und 22. Dezember 2020, die letzten beiden Schultage vor den Weihnachtsferien, unterrichtsfrei sein werden. So sollen die Kontakte durch geeignete Maßnahmen reduziert werden. Viele Menschen sind bereit auch an den Tagen vor dem Weihnachtsfest, ihre sozialen Kontakte einzuschränken und das Schulministerium NRW möchte hier seinen Beitrag leisten.

Für die Lehrerinnen sind diese unterrichtsfreien Tage keine dienstfreien Tage. Die Schule kommt daher weiterhin der Aufgabe nach, eine Notbetreuung am 21. und 22. Dezember 2020  sicherzustellen,   soweit   hierfür  ein  Bedarf   besteht: Teilnehmen können alle Schülerinnen und Schüler, deren Eltern dies bei der Schule beantragen.

Der entsprechende offizielle Antragsbogen des Schulministeriums NRW kann hier heruntergeladen oder auf Ihren erklärten Wunsch Ihrem Kind als Kopie mitgegeben werden. Zur besseren Planung geben Sie bitte diesen Antrag schnellstmöglich(bis zum 09.12.2020), ausgefüllt und unterschrieben Ihrem Kind mit in die Schule, sofern ein Notbetreuungsbedarf besteht.

An diesen beiden unterrichtsfreien Tagen ist für jede Klasse nach dem aktuellen Stundenplan Schulschluss. In der Notbetreuung, die von den Lehrkräften geleistet wird, findet jedoch kein regulärer Unterricht statt. Die bestehenden Betreuungsangebote nach der Schule sind für die Kinder wie gewohnt geöffnet. Sofern sich bis zu den Weihnachtsferien noch weitere Änderungen für unseren Schulbetrieb ergeben, werden wir Sie zeitnah darüber informieren.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Kindern eine schöne Advents- und Vorweihnachtszeit.

Bleiben Sie gesund!

Für das Team der St. Josef Grundschule

 Ursula Steinhoff

-komm. Schulleiterin-

 

 

 

 

 

 

AKTUELLES ZUM THEMA CORONA, Update vom 11.12.2020

Sehr geehrte Erziehungsberechtigte unserer Schülerinnen und Schüler,

gemäß der offiziellen Schulmail des Schulministeriums NRW vom heutigen Tage informiere ich Sie über die ab Montag, den 14.12.2020 wegen des erhöhten Corona-Infektionsgeschehens geltenden neuen Regelungen:

  • Als Beitrag zur allgemeinen Kontaktreduzierung können Sie als Erziehungsberechtigte ab Montag, den 14.12.2020 Ihr Kind vom Präsenzunterricht befreien lassen und zum Distanzlernen überwechseln. Zur Vereinfachung teilen Sie bitte dem/ der Klassenlehrer/in Ihres Kindes gegenüber schriftlich mit (möglichst bis Samstag, den 12.12.2020), wenn Sie von dieser Befreiung Gebrauch machen wollen. Sie geben dabei an, ab wann Ihr Kind ins Distanzlernen wechselt. Der früheste Termin für einen Wechsel ins Distanzlernen ist ebenfalls der 14.12.2020. Ein Hin- und Herwechseln zwischen Präsenzunterricht und Distanzlernen ist nicht möglich, da dies im Hinblick auf die Infektionsvorbeugung nicht sinnvoll ist.

Zur Optimierung unserer Planung melden Sie sich bitte unbedingt beim Klassenlehrer Ihres Kindes, auch dann, wenn Ihr Kind weiterhin am Präsenzunterricht teilnehmen soll.

Aus Infektionsschutzgründen wird empfohlen, von der Möglichkeit des Distanzlernens Gebrauch zu machen.

Die notwendigen Unterrichtsmaterialien für das Distanzlernen erhalten Sie für Ihr Kind vom Klassenlehrer. Es besteht eine Pflicht zur Bearbeitung der Aufgaben.

Die vorgenannte Regelung gilt bis zum 18.12.2020.

  • Darüber hinaus verbleibt es bei der bereits geregelten Notbetreuung in der Schule für den 21. und 22.12.2020 für die bereits angemeldeten Kinder.
  • Die Weihnachtsferien enden am Mittwoch, den 06.01.2021. An den unmittelbar an das Ferienende anschließenden Werktagen (Donnerstag, den 07.01. und Freitag, den 08.01.2021) findet kein Unterricht statt. Es gelten für diese 2 Tage die gleichen Regelungen wie für die unterrichtsfreien Tage am 21. und 22.12.2020. Das bedeutet also, dass die Schule für den 07. und den 08.01.2021 eine Notbetreuung sicherstellt, soweit hierfür ein Bedarf besteht. Teilnehmen können alle Schüler/innen, deren Eltern dies bei der Schule beantragen. Der entsprechende Antragsbogen des Schulministeriums NRW kann von unserer Homepage heruntergeladen werden. Zur besseren Planung geben Sie bitte diesen Antrag möglichst bald (bis spätestens zum 18.12.2020) ausgefüllt und unterschrieben ab, sofern ein Notbetreuungsbedarf für den 07. und 08.01.2021 besteht.

An diesen beiden unterrichtsfreien Tagen ist nach dem aktuellen Stundenplan Schulschluss. In der Notbetreuung, die von den Lehrkräften geleistet wird, findet jedoch kein regulärer Unterricht statt.

  • Die bestehenden Betreuungsangebote nach der Schule sind an allen vorgenannten Tagen sowie vom 14.12. bis zum 18.12.2020 für die Kinder wie gewohnt geöffnet.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Kindern erholsame Weihnachtsferien, viel Zuversicht und eine gute Zeit! Achten Sie auf sich und auf Ihre Familie!

Mit freundlichen Grüßen

 Ursula Steinhoff

-komm. Schulleiterin-

 

 

 

 

 

 

Unterrichtsfrei am Montag, den 16.11.2020

Bitte denken Sie daran, dass am Montag, den 16.11.2020 alle Kinder unterrichtsfrei haben.

Das Kollegium hat eine Ganztagskonferenz.

Die Betreuung und die OGS haben für angemeldete Kinder geöffnet.