St.-Josef-Schule Westönnen

News

Schulanfänger 2021

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte der  Schulanfänger 2021!

In diesem Jahr ist alles anders als sonst. Die Corona- Pandemie verlangt von uns viel Flexibilität und Veränderungsmut! Leider sind aufgrund der Vorgaben des Ministeriums viele Dinge, die sonst "normal" sind, nicht möglich!

Leider trifft das auch auf die Informationsveranstaltung zum nächsten Schuljahr zu.

So können wir in diesem Schuljahr KEINEN Informationsabend und KEINENTag der offenen Tür in unserer Schule anbieten. Das bedauern wir sehr und hoffen auf Ihr Verständnis. 

Auf unserer Homepage können Sie sich aber bereits ein Bild von St.-Josef- Grundschule machen und sich einen ersten Eindruck machen.

Wie bereits im letzten Jahr läuft das Anmeldeverfahren zentral über die Stadt Werl. Wie die Schuleingangsdiagnostik in unserer ablaufen wird, beraten wir zur Zeit im Kollegium und  mit den anderen Grundschulen.  Nähere Infos folgen bald. 

Sollten sie spezielle Fragen haben, können Sie sich natürlich jederzeit über die bekannten Wege an uns wenden.

 

 

 

 

 

Erkältungszeit

Erkältunghszeit

Husten, Schnupfen, Heiserkeit…..

Der wunderschöne Spätsommer mit seinen Wetterkapriolen naht, und damit kommt auch die Erkältungs- und Grippezeit.

In Zeiten von Corona wirft das die Frage auf:

„Darf ich mein Kind mit Schnupfnase und Husten und Halsschmerzen in die Schule schicken?“

Verhalten Sie sich bitte wie folgt:

Zeigt Ihr Kind Krankheitssymptome wie Husten, Schnupfen oder Halsschmerzen, lassen Sie Ihr Kind zunächst aus der Schule und beobachten Sie es 24 Stunden. Bleibt es fieberfrei, und ist es fit genug, schicken Sie es gerne wieder zur Schule.

Kommt Fieber hinzu, sollten Sie sich mit einem Arzt in Verbindung setzten; der entscheidet über das weitere Vorgehen.

Zeigt Ihr Kind in der Schule Symptome, ohne dass wir im Vorfeld über eine bestehende Erkältung informiert wurden, werden wir Sie bitten, Ihr Kind unverzüglich abzuholen.

 

Grundsätzlich gilt: Krank lernt es sich nicht gut! Ein krankes Kind gehört nicht in die Schule.

Bitte melden Sie Ihr Kind immer über Telefon oder Email krank, damit wir informiert sind.

Sollten Sie Fragen haben, rufen Sie gerne an.

Herzliche Grüße und bleiben Sie gesund.

 

 

 

 

 

Wildblumen für die St. Josef- Grundschule

 

Hier tobt das pure Leben! Hummeln tummeln sich, Bienen summen und Schmetterlinge flattern von Blüte zu Blüte: Eine Wildblumenwiese ist nicht nur wunderschön, sondern auch eine Nahrungsquelle für heimische Insekten.

Die Gelsenwasserstiftung hat das Umweltprojekt der St.Josef- Grundschule unterstützt und mit einer Geldsumme das Anlegen zweier wilder Blühstreifen zwischen den Schulgebäuden bezahlt. Heute haben die Gärtner der Stadt Werl (der grüne Bauhof der Stadt) die Rasenfläche gefräst, mit Hilfe von Kindern eingesät und anschließend gewalzt. Alles natürlich unter Einhaltung der CORONA- Abstandsregeln.

Unser Hausmeister muss sich jetzt in den nächsten Tagen damit beschäftigen, die Saat gut zu wässern, damit die Sommersaatmischung auch in diesem Jahr noch zu blühen beginnt.

Wir sind schon gespannt. wie lebendig es bei uns wird.

img 3586Wässerung des Blühstreifensimg 3589

Mit Hilfe einiger Kinder klappt das ganz wunderbar mit dem Aussäen!                                                                      Regelmäßig wässert Hausi die Saat!

 

img 4231img 4233img 4234 

 

Bei strahlendem Sonnenschein, viel Regen und ein bisschen Ruhe konnten sich unsere Blühstreifen wunderbar enwickeln, und sie strahlen jetzt in leuchtenden Farben wunderbar bunt. 

Eine wundervolle Bereicherung für unseren Schulhof und eine willkommene Nahrungsquelle für allerlei Insekten. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Abschied vierties 201920 4Abschied vierties 201920 2Abschied vierties 201920 3Abschied vierties 201920 4

Abschied der Viertklässler 2020

Alle anders wegen COROA, aber dennoch sehr schön. Bei strahlendem Sonnenschein verabschiedeten sich die Viertklässler mit ihren Eltern nach Unterrichtsschluss auf unserer Schulwiese von der Grundschule und ihrer Klassenlehrerin, Frau Althaus. 

Auch wenn alle diesmal ohne Abschlussgottesdienst und Verabschiedung durch die anderen Klassen auskommen mussten, so war doch auch der Abschied in dem kleinen Rahmen eine gelungene Würdigung der bewältigten Zeit und der Leistungen von Schülerinnen und Schülern, Eltern und Lehrerinnen. 

Die Kinder ließen ihre Wünsche auf Karten geschrieben und an Ballons gebunden in die Lüfte steigen. Näher können sie dem Himmel fast nicht kommen. 

Mögen sich ihre Sorgen zerschlagen und der Wunsch nach Glück in Erfüllung gehen.

 

Aber jetzt erstmal: Durchatmen, Erholen, Freizeit, Sommer, Ferien!

 

 

 

 

 

 

 

Was müssen Sie als Eltern wissen?!

Sehen Sie HIER die neuen Elternbriefe!